Fachoberschule, Schwerpunkt Gestaltung (FOS)

einjähriger, staatlich anerkannter vollschulischer Bildungsgang zum Erwerb der Fachhochschulreife

ziel

sinnstiftend und fruchtbar

Der Bildungsgang Fachoberschule dient dem Erwerb einer Studienberechtigung: Du erwirbst während eines Schuljahres die Fachhochschulreife. Mit dieser Fachhochschulreife darfst Du an allen Fachhochschulen der Bundesrepublik Deutschland alle dort angebotenen Studiengänge studieren. Auch einige Hochschulen und Universitäten akzeptieren in ausgewählten Studiengängen das einjährige Fachabitur.

Im Laufe des Schuljahres wirst Du, bezugnehmend auf deine Studienwünsche und Lebensziele, individuell beraten. Du erhältst zudem Tipps zur Erstellung Deiner Bewerbungsmappe.

voraussetzung

fachspezifisch und sachverständig

Die Aufnahmevoraussetzungen werden durch die Fachoberschulverordnung Brandenburg geregelt: die Mindestvoraussetzungen sind der mittlere Schulabschluss (MSA) in Kombination mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung im Bereich Gestaltung bzw. die Fachoberschulreife.

Gern informieren wir dich in einem persönlichen Gespräch – besuche uns an einem unserer Tage der offenen Tür.

fächer

inspirierend und kreativ

Hauptfächer (= Fächer der schriftlichen Prüfungen)

Gestaltung
Deutsch
Mathematik
Englisch

Nebenfächer

Politische Bildung
Betriebswirtschaftliche Prozesse
Kunstgeschichte
Naturwissenschaft (Physik)
Sport

Sprungbrett

bewährt und zielführend

… zum Studium

Aufgabe und Ziel des Bildungsgangs FOS ist die Vorbereitung auf das selbstständige Lernen im Studium. Dabei stehen wichtige Handlungskompetenzen wie Fach-, Methoden-, Sozial- und Teamkompetenz im Vordergrund.
Das Schwerpunktfach ist Gestaltung. Daher eignet sich die Ausbildung besonders für Leute, die Kommunikationsdesign, Mediendesign, GameDesign, Illustration, Film, Regie oder andere kreative Studienfächer studieren möchten. Allerdings erlaubt unser Fachabi auch das Fachhochschulstudium aller anderen Studienfächer wie Forstwirtschaft, Sport, Psychologie, ….


Der Unterricht findet in kleinen Klassenverbänden mit circa 20 Schüler*innen statt. Ein Atelier- und ein Werkstattraum schaffen optimale Voraussetzungen für die fachpraktische Ausbildung.

Hier eine Auswahl an Fachhochschulen, an denen unsere Absolvent:innen studier(t)en:

  • Fachhochschule Potsdam
  • Fachhochschule Wismar
  • Fachhochschule Weimar

abschluß

anerkannt und geschätzt

Die Fachoberschule endet meist im Mai mit jeweils einer schriftlichen Abschlussprüfung in den Fächern Deutsch, Englisch, Mathematik und Gestaltung sowie einer mündlichen Prüfung in Englisch und bei Bedarf in zwei Nebenfächern.

kosten

erschwinglich und gut angelegt

Unser FOS-Bildungsgang ist staatlich anerkannt und wird vom Land Brandenburg teilfinanziert. Dadurch können wir den Erwerb des Fachabis zu sehr günstigen Konditionen anbieten.

monatliches Schulgeld: 90€/mtl.*
Aufnahmegebühr: 70,00€* (einmalig)
Prüfungsgebühr: 150,00€* (einmalig)

*Änderungen sind vorbehalten. Es gelten die jeweils im Vertrag ausgewiesenen Vereinbarungen.

finanzierung

erprobt und praktikabel

Schüler-Bafög
Eine Förderung gemäß Bundesausbildungsförderungsgesetz
ist möglich. Hier gehts zum Online-Antragsformular der Ausbildungsförderung nach dem Brandenburgischen Ausbildungsförderungsgesetz.

LAföG
Die Landesausbildungsförderung soll Schülerinnen und Schülern aus einkommensschwachen Familien mit monatlich 125 EURO helfen, einen zur allgemeinen Hochschulreife oder zur Fachhochschulreife führenden Bildungsgang erfolgreich abzuschließen. Hier gehts zum Antragungsformular des Brandenburgischen Ausbildungsförderungsgesetzes (AfBG).

Bildungskredit
Ziel des Bildungskredits ist die Sicherung und Beschleunigung der Ausbildung oder die Finanzierung von außergewöhnlichem Aufwand, den das BAföG nicht erfasst, um die Ausbildung zu verkürzen bzw. den Abbruch der Ausbildung aufgrund fehlender finanzieller Mittel zu vermeiden. Die Förderung erfolgt unabhängig vom Vermögen und Einkommen der Antragsteller und Eltern. Hier wird für Schülerinnen und Schüler, die häufig keine Sicherheiten stellen können, ein besonderes Angebot geschaffen. Informieren Sie sich auf der Website des Bundesverwaltungsamtes.

Kosten für Unterkunft und Verpflegung
Auszubildende, die eine Berufsschule außerhalb ihres Wohnortes besuchen und dafür eine auswärtige Unterkunft in Anspruch nehmen, erhalten auf Antrag Zuschüsse zu den Kosten für Unterkunft und Verpflegung. Wesentliche Voraussetzung ist ein im Land Brandenburg abgeschlossener Ausbildungsvertrag nach dem Berufsbildungsgesetz … und dass der Zeitaufwand für die tägliche Hin- und Rückfahrt zwischen Wohnort und Berufsschule drei Stunden überschreitet. … Der Antrag muss spätestens bis zum 01. April des Jahres für das vorangegangene gesamte 1. Schulhalbjahr gestellt werden und spätestens bis zum 01. Oktober des Jahres für das vorangegangene gesamte 2. Schulhalbjahr. Der Zuschuss beträgt 50 Prozent der entstandenen Kosten, höchstens jedoch 10,00 Euro pro Tag.

Fahrkosten
Den Landkreisen und kreisfreien Städten obliegt die Schülerbeförderung gemäß § 112 des Brandenburgischen Schulgesetzes. Informationen zu den möglichen Fahrkosten-Zuschüssen können bei den Schulverwaltungsämtern erfragt werden, in dem die Schülerin oder der Schüler die Hauptwohnung hat.

VBB-Abo Azubi (für 1 € pro Tag durch ganz Berlin und Brandenburg)
Mit dem VBB-Abo Azubi können Auszubildende alle öffentlichen Verkehrsmittel im gesamten VBB nutzen – rund um die Uhr, ein ganzes Jahr lang. Das Ticket gibt es im Abonnement für 12 Monate zum Preis von 384 Euro, und es kann jährlich verlängert werden, wenn die Voraussetzungen weiter vorliegen. Die Abbuchung erfolgt in monatlichen Raten. Bei der jährlichen Zahlweise im Abonnement kostet das VBB-Abo Azubi 365 Euro.

GALERIE

Nach oben scrollen